Insektenschutzgitter: So schützen Sie sich vor der Asiatischen Tigermücke

Hannover: Die Asiatische Tigermücke sucht nach neuen Opfern. Sie dringt in Wohnungen und Häuser ein und treibt vor allem untertags ihr Unwesen. Doch keine Sorge: Mit unserem Insektenschutzgitter wehren Sie sich aktiv gegen das Insekt.

Sie möchten Ihre Wohnung nicht mit ungebetenen Gästen teilen und Ihre Fenster ohne Sorge um die Tigermücke offenlassen? Dann setzen Sie auf unsere Insektenschutzgitter, um die Asiatische Tigermücke und gleich auch alles andere Ungeziefer abzuwehren. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich von uns zu Ihren individuellen Möglichkeiten beraten.

Kontakt zu uns

Wehren Sie sich gegen Stechmücken

Lästige Besucher wie die Asiatische Tigermücke lassen sich mit einem einfachen Trick aus Ihrem Zuhause verbannen: Lassen Sie sich ein Insektenschutzgitter installieren.

Egal, ob fürs Dachfenster, fürs Fenster, für die Balkon- oder Terrassentür, mit unserem maßgeschneiderten Fliegengitter genießen Sie unabhängig von der Einbausituation einen umfassenden Insektenschutz. Zur Installation sind keine Bohrungen notwendig.

Sie profitieren von einem schnellen, persönlichen Service, einer großen Auswahl und einem präzisen Einbau – alles aus einer Hand.

Werden Sie zum Mückenjäger

Sie möchten sich nicht nur gegen Stechmücken wehren, sondern auch wissen, welche Mücke Sie erlegt haben? Dann werden Sie aktiv zum Mückenjäger und finden Sie heraus, welcher ungebetene Gast in Ihre Wohnung eindringen wollte.

Fangen Sie Stechmücken ein, schicken Sie diese an das Projekt Mückenatlas Deutschlands” und lassen Sie sich auf der Karte der Sammler als Mückenjäger verewigen.

Im Porträt: Asiatische Tigermücke

Die Asiatische Tigermücke, wissenschaftlich auch als Aedes albopictus bekannt, zählt zu den hundert invasiven Arten, die sich weltweit am rasantesten ausbreiten.

Unangefochten rangiert sie unter den Stechmücken auf Platz eins. Die Weibchen legen während ihres Lebenszyklus bis zu 300 Eier ab, vorzugsweise in der Nähe von Wasserflächen. Die Larven schlüpfen häufig erst Monate nach der Eiablage.

Zu erkennen ist die Stechmücke an ihrer geringen Körpergröße von knapp einem Zentimeter sowie an ihrer schwarz-weißen Musterung, die insbesondere an Hinterleib und Hinterbeinen auffällt. 

Wissenswertes zur Asiatischen Tigermücke in den Nachrichten.

Asiatische Tigermücke kann Krankheiten übertragen

Insektenstiche nerven, jucken und tun weh. Mit ihrem Stich sorgt die Asiatische Stechmücke nicht nur für Schwellungen, sondern kann auch Krankheiten übertragen.

Beispielsweise das Chikungunya-, Dengue-, Gelbfieber- und West-Nil-Virus. Über Ihr ursprüngliches Heimatgebiet in Ostasien hat sich das Insekt längst ausgebreitet und wurde mittlerweile in mehr als 26 EU-Ländern sowie in weiten Teilen Deutschlands nachgewiesen.

Sie haben genug von Stechmücken und möchten Ihre Fenster offenlassen, ohne Stiche zu riskieren?

Wir beraten Sie gerne zu unserem Fliegengitter und finden die für Sie optimale Lösung. Sprechen Sie uns einfach an und verhindern Sie, dass die Asiatische Tigermücke in Ihre Wohnung eindringt.

Kontakt zu uns